Menu Close

Halle, BFW für Blinde und Sehbehinderte

Denkmalpflegerische Instandsetzung von 5 historischen Bauten/ Errichtung von 3 Neubauten

Das Berufsförderungswerk für Blinde und Sehbehinderte Halle wurde als Friedrich-Wilhelms-Provinzial-blindenanstalt durch die Architekten Knoch und Kallmeyer geplant und erbaut (Grundsteinlegung 1894). Ab 1991 galt es, o. g. Einrichtung – neben 2 weiteren Standorten in Deutschland – bei laufendem Betrieb – zu einer modernen Bildungsstätte zu entwickeln, wo ca. 150 blinde und sehbehinderte Menschen auf ihren Beruf und die praktischen Dinge des täglichen Lebens unter besten Bedingungen vorbereitet werden können.

Dazu wurde die historische Anlage, bestehend aus 5 Gebäuden mit repräsentativen Klinkerfassaden, Risaliten und Segmentbogenfenstern, ausladenden Walmdächern und der großzügig angelegten Freiflächen-anlage saniert, modernisiert und durch 3 weitere Neubaustrukturen zu einem Ensemble ergänzt.

Die gesamte Baumaßnahme war in 4 Bauabschnitte gegliedert.